Rezepte

Kürbis – Pancakes mit Zimt

November 8, 2020

Wir lieben Kürbisrezepte einfach und haben daher leckere Kürbis Pancakes selber gemacht.

Pancakes gehen eigentlich immer, wir haben die klassische Variante in ein leckeres herbstliches Rezept umgewandelt. Mit Kürbispüree und Mandelsplittern und etwas Ahornsirup, selbstverständlich. Die Pancakes lassen sich auch prima vegan zubereiten.

Das braucht ihr für die veganen Kürbis Pancakes:

  1. 25 g vegane Butter, plus mehr für die Pfanne
  2. 1 TL Fines Zimtschmuser
  3. 125 g Mehl (405)
  4. 1 TL Backpulver
  5. 50 g brauner Zucker
  6. 1 EL Stärke (mit etwas Wasser angerührt)
  7. 150 g Kürbispüree
  8. 150-175 ml Pflanzenmilch
  9.  Öl für die Pfanne / oder vegane Butter
  10. Topping: Ahornsirup, Mandelsplitter und nach belieben Früchte

Zubereitung – Kürbis Pancakes

  1. Die Butter in einem kleinen Töpfchen schmelzen lassen und vom Herd nehmen. Dann den Zimtschmuser unterrühren.
  2. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel verrühren. Den braunen Zucker und die Stärke vermischen (die Stärke vorher mit etwas Wasser anrühren) in einer anderen Schüssel mehrere Minuten aufschlagen bis sich der Zucker aufgelöst hat, dann die geschmolzene Butter und das Kürbispüree untermixen.
  3. 150 ml Pflanzenmilch unterrühren. Nun das Mehl darüber geben und glatt rühren. (Wenn der Teig zu dick und zäh ist, dann die übrige Milch dazugeben)
  4. Etwas Öl oder die vegane Butter in einer Pfanne erhitzen. Nun jeweils einen Schöpflöffel vom Teig in die Pfanne geben. Die Konsistenz ist perfekt, wenn der Teig sehr langsam in Form fließt und die Pancakes knapp fingerdick bleiben.
  5. Bei mittlerer Hitze je Seite 1-2 Minuten goldbraun braten, man kann sie das erste Mal wenden, wenn Blasen im Teig sichtbar werden.
  6. Sofort servieren, mit den bestreuen und eine großzügige Portion Ahornsirup darüber träufeln.
  7. Tipp: Kürbispüree lässt sich leicht selbst herstellen. Dazu einen geeigneten Kürbis wie z.B. Hokkaido oder Butternut entkernt in Spalten schneiden und im Ofen bei 180°C solange garen, bis er weich ist. Dann das Fruchtfleisch von der Schale kratzen (Hokkaido kann auch mit Schale verzehrt werden) und in der Küchenmaschine glatt pürieren. Wer es besonders glatt mag, kann das Püree dann noch durch ein feines Sieb streichen.

Lasst es Euch schmecken.

Das könnte Dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar