Rezepte

Quinoa-Kichererbsen-Salat

März 4, 2020

Dieser leckere vegane und glutenfreie Quinoa-Salat mit gerösteten Kichererbsen schmeckt nicht nur gut, sondern beinhaltet viele tolle und gesunde Nährstoffe. Perfekt für ein leichtes Mittag- oder Abendessen.

Zutaten:

Salat

1 Glas Kichererbsen (abgetropft und abgespült). Das Kichererbsenwasser für das Dessert aufheben.

1 EL Olivenöl

1 TL Tante Fines ANHEIZER (Paprika, Knoblauch, Rohrohrzucker, Rauchsalz, Kreuzkümmel, Meersalz, Pfeffer schwarz, Chili)

125 g Quinoa

½ Gurke

250 g Kirschtomaten

80 g Kalamata Oliven

½ Bund Petersilie

½ rote Paprika

Tahini-Soße

4 EL Tahini (Alternative: Cashewmus)

2 EL Zitrone

1 TL Senf

1 TL Tante Fines EINZIG NICHT ARTIG (Meersalz, Zitronenschale, Chiliflocken, Kurkuma)

1 TL Agavensirup (Alternative: Honig)

4 EL Wasser

Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung

Salat

Die Kichererbsen werden mit Olivenöl und Tante Fines ANHEIZER in einer Schüssel mariniert und anschließend bei 200 Grad ca. 25 Minuten auf dem Backbleck im Ofen geröstet.

Währenddessen kannst Du Dich an den Quinoa-Salat machen. Hierfür bereitest du die Quinoa nach Packungsanleitung zu und beginnst in der Zwischenzeit das Gemüse in kleine Würfel zu schneiden.

Sobald die Quinoa und die Kichererbsen fertig sind, lässt Du beides auskühlen, ehe Du es mit dem geschnibbelten Gemüse mischt. Nun kannst du den Salat mit tollen Kräutern, Salz und Pfeffer abschmecken. Wir haben dafür unser Chili-Salz EINZIG NICHT ARTIG verwendet.

Tahini-Soße

Die Soße ist ganz einfach und geht super schnell. Denn die Zutaten werden einfach alle zusammengemischt. Je nach gewünschter Konsistent kannst Du mehr oder weniger Wasser hinzufügen.

Anrichten

Nun kannst Du alles in schönen Schlüsselchen anrichten und mit Petersilie und der Tahini-Soße verzieren. Optional: Tofu als Feta-Ersatz darüber streuen. Wir haben den fermentierten Tofu „Feto“ verwendet.

Bon Appétit!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply